......in meinen einfachen Worten erklärt: 

Wenn du krank bist hast du bereits eine Diagnose von deinem Arzt erhalten und nach dem jeweiligen Kranheitsbild erhältst du dann deine Behandlung und evt. Medikamente oder eine Therapie.  Ich bin sehr dankbar das wir dieses wertvolle Service nützen können. In vielen Ländern dieser Welt ist dies nicht so.  Gerade hier in Österreich / Europa haben wir die besten Ärzte und Krankenhäuser.

 

In manchen Fällen gibt es keine Diagnose oder nur Vermutungen, was es sein könnte. Speziell hier kannst du an die chinesische Medizin oder andere  Alternativen denken.    

 

Bei der chinesischen Medizin ( Akupunktur- Qi Gong- Pharmakologie- Diätetik und Tuina) handelt es sich um ein jahrtausende altes Wissen und Methoden. Der Mensch wird also als Ganzes gesehen. Körper, Geist, Seele und unsere Umwelt werden nicht voneinander getrennt, sondern als Einheit gesehen.

Aus Beobachtungen des Makrokosmos ( Natur) und Mikrokosmus  (Mensch) werden Rückschlüsse gezogen. 

Folglich wird eine Befindlichkeitsstörung oder das "nicht gesund sein" immer im Zusammenspiel von Mensch und Umwelt gesehen. 

Eine umfangreiche Befragung und Erhebung sowie die Sichtung - Befundung der Zunge oder der Pulstest - Farbe der Haut sowie die Körperausscheidung,  geben Aufschluss und einen subjektiven Befund. 

 

Oftmals hört man die Begriffe YIN und YANG. Sie verkörpern das Gegensätzliche aber auch das Ergänzende. Das eine kann nicht ohne das andere sein. So ist es wohl auch bei uns Menschen. Ohne Außen ( Natur) gibt es auch keine Menschen.  Bei uns selbst gibt es auch eine Außenseite ( Haut ) und eine Innenseite. Damit sind nicht nur unser Gewebe wie Muskeln, Bänder, Sehnen und Organe gemeint, sonder auch unsere Psyche. Um so gesünder es im Inneren ist, um so gesünder sind wir. Mit Ying und Yang ist nicht nur männlich und weiblich- Sonne und Mond- oben und unten- innen und außen- Vorder- und Rückseite gemeint, sondern auch unsere Substanzen wie Urin, Tränenflüssigkeit, Blut uvm.

So sehen die Chinesen auch unser Außen- und Innenleben. 

 

Jeder Funktionskreis wie z.B.:  Feuer, Erde, Holz, Wasser oder eben Metall, wie beispielsweise der Funktionskreis.

Metall - Lunge -Dickdarm  hat ein Yin Organ und ein Yang Organ.

Als Beispiel:  Metall-  Lunge ( Yin) Dickdarm ( Yang) oder Leber (Yin) Galle (Yang).  Jedes der Organe hat seine Aufgaben und Störungen im Ablauf dieser Funktionskreise und kann eine Befindlichkeitsstörung bedeuten.  Obwohl der Körper vieles auch lange Zeit selbst regelt und korrigieren kann. In meiner Arbeit geht es darum, dieses Gleichgewicht und die Gesundheit zu erhalten.  

Deswegen gibt es in der chinesischen Medizin viele Werkzeuge und Maßnahmen um ein harmonisches Gleichgewicht zu erzielen. Damit es erst zu gar keinem Ungleichgewicht oder zu einer Krankheit kommt.  Die chinesische Medizin hat zur Früherkennung verschiedener Abweichungen im  Funktionskreis die Pulsdiagnostik, die Zungendiagnostik,  Antlitzdiagnostik,  Irisdiagnostik oder die Befundung  von Leitbahnen ( Meridianen) der Haut und verschiedenen Körperzonen. Auch das Temperaturempfinden spielt in diesem Zusammenhang eine große Rolle.  

 

Das Yin steht auch für Dunkelheit und das weibliche Prinzip,  sowie für Substanzen, Passivität, Kühle.

Auf der körperlichen Seite steht es für erholsamen Schlaf, gute Nerven und für Entspannung, Gelassenheit, Geduld und Zurückhaltung.

 

Das Yang steht für Helligkeit und das männliche Prinzip, Aktivität, Dynamik, Wärme. Auf der körperlichen Seite steht es für Kraft, Leistung und starke Abwehrkräfte, Konzentration, Willenskraft und eine starke Ausstrahlung. 

 

Die Yin Organe sind für Produktion, Transformation, Regulation und der Speicherung fundamentaler Substanzen, wie Qi, Blut und Körperflüssigkeiten zuständig.

Yin kühlt, befeuchtet, ernährt und bewahrt. 

 

Die Yang Organe sind für die Verdauung der Nahrung zuständig. Die Nährstoffe werden an die richtigen Stellen geführt, dorthin wo sie benötigt werden. Sie sind aktiv und kommunizieren mit dem Körperäußeren. Dadurch ihre wärmende, schützende, sowie haltende Funktion. 

 

Ein Ungleichgewicht im Yin zeigt sich in : 

  • chronische Erkrankungen
  • Bewegungsunlust, Mattigkeit, Niedergeschlagenheit
  • blasses Gesicht
  • Wortkargheit
  • leise Stimme
  • kalte Hände und Füße
  • wenig Appetit und Durst
  • dünner, eher heller Urin - dünner Stuhl, Durchfall
  • die Zunge ist feucht, weich, weißer Belag. Der Puls ist eher schwach.

 

 

 

Ein Ungleichgewicht Yang zeigt sich in : 

  • akute Erkrankungen
  • Unruhe, motorische Aktivität
  • rotes Gesicht
  • Geschwätzigkeit
  • Stimme laut und kräftig
  • warmer Körper 
  • starker Durst
  • dunkler Urin, trockener Stuhl, Verstopfung
  • die Zunge zeigt sich eher dunkelrot, mit gelben Belag. Der Puls ist kraftvoll. 

 

Verschiedene Körperregionen, Substanzen und  Organe können unterschiedlich betroffen sein. So bekommst du selbst auch ein Gefühl dafür was betroffen sein könnte. Auf weitere genaue Muster gehe ich dann im Detail ein.